Shaping the future of animal health
Virbac Österreich GmbH

Die epidermale Barriere ähnelt einer Ziegelsteinmauer.


Die Korneozyten (abgestorbene Keratinozyten) entsprechen den Ziegelsteinen.

Der interzelluläre Lipidkomplex entspricht dem Mörtel.

  •  Zusammensetzung: Ceramide, Fettsäuren und Cholesterol
  •  Lipide sind essentiell für eine intakte epidermale Barriere


Warum ist die epidermale Barrierefunktion so wichtig?

  •  Sie schützt den Körper vor Schädigungen von außen.
  •  Sie reguliert den Wasser- und Feuchtigkeitsgehalt.
  •  Sie verhindert das Eindringen von Allergenen und anderen Pathogenen.


Eine defekte epidermale „Mauer“ kann für den Patienten problematisch sein.
Der Verlust der normalen Barrierefunktion ist Begleiterscheinung vieler Hauterkrankungen und -veränderungen, beispielsweise:

  •  Atopische Dermatitis
  •  Allergische Dermatitis
  •  Keratoseborrhoische Störungen
  •  Trockene oder empfindliche Haut, stumpfes Fell
  •  Bakterielle oder mykotische Hautinfektionen


Tiere mit Allergien haben im Vergleich zu gesunden Tieren einen deutlich reduzierten dermalen Lipidgehalt.
Folgende Probleme können daraus resultieren:

  •  Gesteigerter transdermaler Verlust von Wasser und Feuchtigkeit
  •  Erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Allergenen und reizenden Stoffen

Mauer.png







Text.png