Shaping the future of animal health
Virbac Österreich GmbH

S>I>S (Skin Innovative Science) ist die Bezeichnung für 4 patentierte Virbac Innovationen, die die natürliche Hautbarriere verbessern und die die Haut darin unterstützen sich selbst auf folgende Arten zu schützen –


durch Anregung der antimikrobiellen natürlichen Abwehrfunktionen mit der NEUEN Defensin Technologie

durch Anregung der antimikrobiellen natürlichen Abwehrfunktionen mit der NEUEN Defensin Technologie

DefensinTM nutzt 2 natürliche Pflanzenextrakte, die gemeinsam das natürliche angeborene Immunsystem der Haut stimulieren, indem sie die verstärkte Produktion der beiden Gruppen köpereigener (hauteigener) antimikrobiell wirkender Peptide (AMPs) anregen, den Defensinen und den Cathelicidinen.

Lesen Sie mehr

durch Abwehr von außen - mittels Glycotechnolgie

durch Abwehr von außen - mittels Glycotechnolgie

Glycotechnologie ist die intelligente Verwendung von speziellen natürlichen Zuckermolekülen in unseren Shampoos und in unserem Ohrreiniger EpiOtic. Diese Zucker entsprechen exakt jenen Zuckerbestandteilen, die einen Teil der Zellmembranen der Haut bilden und die Mikroorganismen (Bakterien und Pilze) zum Andocken an der Haut benötigen.

Lesen Sie mehr

durch Stärkung der Barrierefunktionen der Haut mittels Haut-Lipid-Komplex (Skin Lipid Complex, SLC)

durch Stärkung der Barrierefunktionen der Haut mittels Haut-Lipid-Komplex (Skin Lipid Complex, SLC)

Der Haut Lipid Komplex (SLC) ist eine besondere flüssige Formulierung (Nanoemulsion) mit nachgewiesener Wirkung, die nur in dermatologischen Produkten von Virbac enthalten istS5. SLC enthält die Natürlich in der Haut vorkommenden Ceramide 1,3 und 6 sowie Cholesterol und verschiedene Fettsäuren.

Lesen Sie mehr

durch Sperulites - für Verlängerung der Wirkung

durch Sperulites - für Verlängerung der Wirkung

SpherulitesTM sind mikroskopisch kleine Mikropartikel, die aus bis zu 1000 konzentrischen Schichten bestehen, in die (je nach Produkt) spezifisch benötigte Inhaltsstoffe "eingebaut" werden können, die dann langsam durch die schichtweise langsame Auflösung der Spherulites kontinuierlich freigesetzt werden. 

Lesen Sie mehr